Sommer: Sein statt Tun

 In Ressourcen, Selbstliebe

So oft identifizieren wir uns darüber was wir TUN. Was wir leisten. Was wir machen. Was wir schaffen. Was wir erarbeiten. Was wir unter großen Anstrengungen hervorbringen. Nicht selten bis zur Erschöpfung oder dem völligen Ausbrennen.

„Ich bin wertvoll, weil ich XY schaffe….“

Wer aber sind wir, wenn wir NICHTS tun? Wenn wir einfach nur SIND? Worin besteht denn dann unser Wert?

Naja…antworten hier vielleicht manche…NICHTS tun geht ja eh nicht. Und wenn ich nichts tu….bin ich ja auch irgendwie niemand. Nichts.

Wenn wir auf die Welt kommen, schwappt uns so viel Zuneigung, so viel Liebe entgegen- einfach nur weil wir da sind!
Und dann? Dann lernen wir Schritt für Schritt, wie wichtig es ist, dass wir etwas schaffen, um möglichst liebenswert zu sein. Durchzuschlafen, brav zu essen, später dann aufzuräumen, ein schönes Bild zu malen, gute Noten zu bekommen, außerordentliche Leistungen zu erbringen….Irgendwann haben wir vergessen, dass unser bloßes SEIN schon wertvoll ist.

Wirklich!
Allein die Tatsache, dass es dich gibt, ist einfach wunderbar. Ohne, dass du dafür irgendetwas TUN musst.

Kaum zu glauben, oder?

Nützen wir alle diesen Sommer doch wieder ein bisschen auch zum NICHTS-TUN. Und zum Spüren, wer wir SIND. Was an uns alles schön, liebenswert, großartig ist – einfach so. Und wie schön es ist, dass es uns gibt….alle!

 

Recent Posts

Leave a Comment